Wer erfand das Skifahren?

Nein, die Skier wurden am Arlberg nicht erfunden, also waren die Norweger den Österreichern um eine Skilänge voraus. Aber es waren die Arlberger, die den neuen Sport einführten und die Fahrtechnik revolutionierten. Im Frühjahr 1895 packte Johann Müller, der Pfarrer von Wart am Arlberg, eine zwei Meter lange Sendung aus dem Postamt aus. Es waren Skier – jene seltsamen Geräte, die in Skandinavien für Aufsehen sorgten. Er hatte es aus Neugierde bestellt und wollte auf schneebedeckten Wegen im Winter leichter von einer Siedlung zur anderen gelangen. Aber er hatte keine Ahnung, wie er sie benutzen sollte.

121 Jahre später ist der Skisport untrennbar mit der Arlbergregion verbunden. Sie gehören zum Arlberg wie Könige und Russen, wie Champagner in Skihütten und Raclette-Brot. Oder wie die jährliche Erhöhung der Preise für Tageskarten und die damit verbundene Empörung.

Die ersten Skischaukeln in Österreich

Bereits 1901 wurde hier der erste Skiclub gegründet, und nur zwei Jahre später fanden die ersten Skirennen statt. Bereits in den 1920er Jahren konnten sich Urlauber in Skischulen in dem noch sehr jungen Sportgerät ausbilden lassen. Die ersten Lifte wurden 1937 gebaut, und bald nach dem Zweiten Weltkrieg ging es am Arlberg Schlag auf Schlag. Immer mehr Lifte, immer mehr Pistenkilometer, die erste Quasi-Skischaukel Österreichs, der immer noch berühmte „Weiße Ring“, immer mehr Hotels und Gästebetten. Seit der Eröffnung der Flexenbahn in dieser Saison sind alle Gemeinden des Arlbergs durch Lifte und Pisten miteinander verbunden, und die Region ist das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. Zwölf Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und sechs olympische Goldmedaillen haben Mitglieder des Skiclubs Arlbergs. gewonnen – von Egon Zimmermann in den 1960er Jahren bis hin zu Slalom-Ass Mario Matt, der 2014 Olympia-Gold gewann. Die Tatsache, dass der berühmteste Skifahrer des Arlbergs, Karl Schranz, von den Olympischen Spielen 1972 in Sapporo ausgeschlossen wurde, war einer der Gründe, warum es nie wieder dazu kam.

erfahre mehr unter: Skifahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.